Filmfrühstück

Ein Sonntagmorgen für mich; hieß es in der Einladung der Katholischen Frauengemeinschaft St. Regina an ihre Mitglieder. Teamsprecherin Ele Eidecker freute sich über die stetig gute Resonanz und hieß 61 Damen mit einem Gläschen Sekt zu dieser schon traditionellen Veranstaltung herzlich willkommen. Im großen Pfarrsaal erwartete die Frauen anschließend ein leckeres Frühstücksbüfett. Bevor das Büfett eröffnet wurde bedankte sich die Sprecherin bei dem bewährtem „ kfd Küchenteam“ Ines Rosendahl, Angelika Kramer, Anke Schulte Huxel und Marita Wältermann die als exzellente Gastgeber die kfd Frauen verwöhnten. Zum fair gehandelten kfd Kaffee ließen sich die Damen, frisches Rührei mit Speck, Tomate Mozarella, Fischplatte und weitere diverse Köstlichkeiten schmecken. Besonderer Dank ging an Bärbel Johnen, die seit Jahren die Organisation dieses „Wohlfühlmorgens“ versiert übernimmt.  Nach dem ausgiebigen Frühstück freuten sich nun alle auf einen unterhaltsamen und fröhlichen Film.

 


Mädchensitzung

Am Sonntag 24.02. haben sich 50 närrische Kfd Frauen mit dem Bus von Drensteinfurt auf den Weg zur Mädchensitzung in die neue Flora in Köln aufgemacht. Freudig auf ein „von den Sitzen reißendes“, sehr modernes Programm eingestimmt stürmten die kostümierten „Mädchen“ nach dem Motto „was mir gefällt…die ganze Welt“  die diesjährige Sitzung. Bekannte Comedians wie Frau Kühn, Bernd Stelter oder Guido Cantz sorgten dafür, dass die Lachmuskeln ordentlich aktiviert wurden. Nachdem das Tanzkorps Rheinmatrosen eine atemberaubende Tanzakrobatik vorführte, hielt es keiner mehr auf den Sitzen aus. Mit den „Paveiern“ den „Brings“ und zuletzt „de Höhner“ wurde getanzt und gesungen bis die Stimme wegblieb. Stimmungsvoll ging es dann mit dem Bus wieder zurück nach Hause. Alle waren sich sicher: Das wollen wir 2020 auf jeden Fall wieder erleben.

 

Filmabend mit dem Kfd-St. Regina Stammtisch „Junge Frauen“

Über 40 Frauen der kfd-St. Regina vom Stammtisch „Junge Frauen“ haben am Montag einen sehr unterhaltsamen Abend im Kino in Ahlen mit dem Kinofilm „Downton Abbey“ erlebt! Zur Einstimmung gab es einen Sektempfang bevor es in den eigenen Kinosaal ging! Die Reise in die Vergangenheit, Gesellschaftliches Ansehen und auch die Stellung von Gleichgeschlechtlicher Liebe unter Männern wurden unterhaltsam dargestellt! Viele Lacher erklangen im Kinosaal! Nach gut zwei Stunden war die ein oder andere doch erstaunt wie schnell die Zeit vergangen ist! Diesen Programmpunkt werden wir im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholen, ist sich Ines Rosendahl, die diesen Abend organisiert hat, sicher.