Pedalis

Unter dem Motto „Runter vom Sofa und rauf auf die Leeze“ startete die kfd-Gruppe „Pedalis“  zur ersten diesjährigen Radtour am Dienstag den 24. April 2018. Unter der Leitung von Marita Wältermann fuhren 19 Frauen ca. 25 km in leicht hügeliger Landschaft zwischen Kreis Warendorf, Coesfeld und Unna entlang an Bauernhöfen, Feldern, Wiesen und Wäldern.

 

Nachdem Mechthild Güttler und Siegrid von Looz die „Pedalis-Gruppe“ viele Jahre geleitet haben wurde diese Radtour zum ersten Mal von Marita Wältermann geführt.

Jede Frau, die eine schöne Fahrradtour in der Umgebung kennt und Lust hat sie einer fröhlichen Frauentruppe zu zeigen, möge sich bitte bei Marita Wältermann, Tel.: 02508 9143 melden.

 

 

Zur zweiten Radtour des Jahres startete am Dienstagabend die Gruppe „Pedalis“ der kfd-St. Regina. Bei angenehmen Temperaturen trafen sich 15 Frauen. Organisiert von Marion Köning, fuhren die Teilnehmerinnen mit ihren Rädern über den Grentruper Weg Richtung Rinkerode und weiter am Werseradweg nach Albersloh. Ein kurzes bevorstehendes Gewitter wurde dort im Eiscafe „Etna“ überbrückt, bevor die Frauen wieder zurück nach Drensteinfurt fuhren.

 

In 2,5 kurzweiligen Stunden erlebten die 20 teilnehmenden Frauen der Kfd. St. Regina bei idealem Radfahrwetter die nunmehr dritte Pedalistour. Angeführt von Luise Krähenbühl und Hermine Volmering ging es durch die heimatliche Flora und Fauna an Rinkerode vorbei auf teilweise unbekannten Wegen durch die Davert nach Ascheberg und zurück nach Drensteinfurt. Bei guter Laune und dem Versprechen, bei nächsten Mal wieder dabei zu sein, endete eine nette Tour.

 


Rad & Rast

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen traten am Mittwochnachmittag 21 Damen der Kfd St. Regina sportlich in die Pedale. Unter der Leitung von Elisabeth Leuckert und Irmgard Kleineidam ging es durch die grüne Parklandschaft über Rinkerode in die Davert. Ziel war das Gasthaus Eickholt, wo eine Erfrischung, Kaffee und Kuchen auf die Frauen wartete. Weiter ging die Tour vorbei an der Deipe Wiese. Hier konnten die Soay-Schafe bestaunt werden, die die Pflege der Emmerbach-Aue übernehmen.  Über Ascheberg und der Rieth führte die Route wieder zurück nach Drensteinfurt. Die Damen bedankten sich bei den Organisatorinnen und freuen sich schon auf die nächste Tour von Rad & Rast.

 

Zur Tagesradtour trafen sich die Frauen der KFD St. Regina bei angenehmen Temperaturen am Kirchplatz. Elisabeth Leuckert  und Irmgard Kleineidam führten die Tour über die Rieth Richtung Ascheberg.  Auf Gut Aldenhövel wurde die erste Pause eingelegt. Bei einer spontanen  kleinen Führung erfuhren die Frauen einiges über die fast 100 Alpakas, die 20 Jahre alt werden können und deren Wollen besonders zu Bettdecken verarbeitet wird. Der Hofladen mit Schals, Socken und Jacken aus Alpakawolle inspirierte zu ersten Weihnachtsgeschenken. Bei ein paar ersehnten Regentropfen wurde die verdiente Mittagspause in Lüdinghausen auf den Stufen der Borgstever gehalten. Die dort angelegten Fontänen können bis zu 3 m hoch  steigen. Über den neu gepflasterten Marktplatz, vorbei an Miskantusfeldern und einer ausgiebigen Kaffeepause in Ascheberg ging es mit Dank an die beiden Tourenexpertinnen für den schönen Tag zurück nach Drensteinfurt.